Wege in den Beruf: Langfristige Perspektiven für taubblinde und hörsehbehinderte Menschen

HANNOVER/FISCHBECK, 28.02.2022. Seit 2020 und mit Unterstützung der Aktion Mensch Stiftung gibt es das einzigartige Projekt Wege in den Beruf. Dahinter stecken die drei Einrichtungen Nikolauspflege - Stiftung für blinde und sehbehinderte Menschen in Stuttgart, das SFZ Förderzentrum in Chemnitz sowie das Deutsche Taubblindenwerk in Hannover.

In engem Austausch mit Fachleuten und mit Menschen mit Taubblindheit und Hörsehbehinderung wird ein Angebot für eine qualifizierte Berufsbildung dieses Personenkreises entwickelt.

Projektleiterin Melissa Glomb und ihr Team planen auf der Basis internationaler Erkenntnisse und qualitativer Untersuchungen langfristige Perspektiven für den deutschen Arbeitsmarkt.

Ab 2025 sollen spezifische Ausbildungen und Schulungen für junge Menschen und Erwachsene mit doppelter Sinnesbeeinträchtigung bereitstehen und die Lücke zur beruflichen Teilhabe schließen.