Ich bestimme selbst! Sexuelle Selbstbestimmung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung

Seit 2009 sind die Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention verbindliches Recht in Deutschland. Sie bestätigt die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung auch hinsichtlich ihrer sexuellen und reproduktiven Selbstbestimmung.

Kinder und Jugendliche mit körperlichen und kognitiven Einschränkungen brauchen eine individuelle (An-)Sprache zu sexuellen Themen. Sie in ihrer psychosexuellen Entwicklung – als Teil der Persönlichkeitsentwicklung – pädagogisch zu fördern und auf ihre Wünsche und Vorstellungen in kompetenter Weise einzugehen, muss ein kontinuierlicher Prozess sein, von der frühen Kindheit an.

Eltern und Fachkräfte sind oft verunsichert, wie sie mit der sexuellen Entwicklung der Kinder und Jugendlichen umgehen sollen. Auch heute noch vermuten viele, dass es besser ist, dieses Thema auszusparen, damit keine "schlafenden Hunde" geweckt werden.
Ein besonderes Augenmerk wird in dem Seminar auf die Elternarbeit gelegt. Eltern können mit einer bejahenden, körperfreundlichen und positiven Haltung zu Körper und Sexualität wesentlich dazu beitragen, bei ihren Kindern das Risiko (sexueller) Übergriffe zu minimieren.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Die psychosexuelle Entwicklung von Kindern und Jugendlichen mit Beeinträchtigungen
  • Elternarbeit
  • Arbeit an Fällen
  • Wie weit muss sich eine pädagogische Fachkraft auf dieses Thema einlassen?
  • Wie trägt Sexualpädagogik zum Kinderschutz bei?

Methoden

  • Impulsreferat
  • Kleingruppen
  • Reflexionsübungen
  • Fallarbeit

Datum und Veranstaltungsort

  • Donnerstag, 24. September 2020, von 9:30 bis 16:30 Uhr
  • Konferenzraum des Deutschen Taubblindenwerks, Albert-Schweitzer-Hof 27, 30559 Hannover

Unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregeln werden wir die Fortbildung als Präsenzveranstaltung abhalten.

Kosten

  • Der Tagungsbeitrag beträgt 75 Euro und beinhaltet ein Mittagessen sowie die üblichen Konferenzgetränke und Snacks.

 

  • Mit Bestätigung Ihrer Teilnahmemöglichkeit erhalten Sie eine Rechnung. Mit Begleichung der Rechnung ist Ihre Anmeldung verbindlich.
  • Eine Teilnahmebestätigung erhalten Sie im Anschluss an die Fortbildung.

Anmeldung zur Fortbildung „Ich bestimme selbst!“

  • * bitte füllen Sie die Pflichtfeldangaben aus.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Kontakt

Tanja Geck

Stellvertretende Direktorin Bildungszentrum Hören - Sehen - Kommunikation

E-Mail t.geck@taubblindenwerk.de