Hören – Sehen – Kommunikation: Von den Grundlagen der Arbeit mit taubblinden Menschen und darüber hinaus

Die zweitägige Fortbildung richtet sich an alle, die mit taubblinden und hörsehbehinderten Menschen arbeiten oder leben. Neben Vorträgen zu den drei Bereichen Hören, Sehen und Kommunikation wird es Beiträge zum Bereich Orientierung & Mobilität geben. Begleitend dazu finden vertiefende Workshops und Selbsterfahrungsangebote statt.

Die Fortbildung eignet sich sowohl für Eltern von Betroffenen, Berufsanfänger, Quereinsteiger, Kollegen aus anderen Fachbereichen als auch für erfahrene Mitarbeiter.

Die Sonderpädagogin und Wissenschaftlerin Ines Weber informiert in ihrem Beitrag über die aktuellen Forschungsprojekte im Bereich Taubblindheit an der Universität Heidelberg.

Abschließend hinterfragen Bettina Trissia und Tanja Geck, das Direktorengespann am Bildungszentrum Hören - Sehen - Kommunikation, das Profil der Einrichtung. Wer sind unsere Schüler? Warum sind sie hier? Was können und müssen wir ihnen anbieten? Ihre Gedanken sollen dazu beitragen, die Schwerpunkte der täglichen Arbeit herauszuarbeiten und die Ausrichtung des Bildungszentrums zu schärfen.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Wie können Kinder und Jugendliche mit Taubblindheit/Hörsehbehinderung identifiziert werden?
  • Vorstellung der Hör- und Sehüberprüfung im Bildungszentrum mit Fallbeispielen inkl. Videosequenzen
  • Vielfalt der räumlichen Vorstellung von taubblinden und hörsehbehinderten Menschen mit Möglichkeiten zur Selbsterfahrung der Teilnehmer
  • Entwicklung der sozialen Interaktion und Kommunikation mit Fallbeispielen inkl. Videosequenzen
  • Konzeption und Umsetzung von Maßnahmen zur Orientierung und Mobilität von blinden und sehbehinderten Menschen sowie zur Sensibilisierung der Mitarbeiter
  • Einblick in zentrale Fragen der Wissenschaft mit Schwerpunkt Taubblindheit

Das vorläufige Programm der Fortbildung können Sie hier einsehen bzw. herunterladen (pdf-Datei 400 kb)

Methoden

  • Vorträge
  • Workshops in Kleingruppen (max. 20 Teilnehmer)
  • Selbsterfahrung
  • Fallarbeit

Datum und Veranstaltungsort

  • Mittwoch, 28. Oktober 2020, von 9:00 bis 16:30 Uhr und Donnerstag, 29. Oktober 2020, von 9:00 bis 15:00 Uhr
  • Konferenzraum des Deutschen Taubblindenwerks, Albert-Schweitzer-Hof 27, 30559 Hannover

Kosten

  • Der Tagungsbeitrag beträgt 120 Euro und beinhaltet Mittagessen sowie die üblichen Konferenzgetränke und Snacks.

 

  • Mit Bestätigung Ihrer Teilnahmemöglichkeit erhalten Sie eine Rechnung. Mit Begleichung der Rechnung ist Ihre Anmeldung verbindlich.
  • Eine Teilnahmebestätigung erhalten Sie im Anschluss an die Fortbildung.

Anmeldung zur Fortbildung „Grundlagen der Taubblindenarbeit“

  • * bitte füllen Sie die Pflichtfeldangaben aus.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Kontakt

Tanja Geck

Stellvertretende Direktorin Bildungszentrum Hören - Sehen - Kommunikation

E-Mail t.geck@taubblindenwerk.de