Wählen Sie jetzt Ihr Bildungsprojekt!

Tiergestützte Pädagogik: Lernen mit Tieren

Seit dem Jahr 2009 ermöglicht das Deutsche Taubblindenwerk Kindern und Jugendlichen die Teilnahme an der Tiergestützten Pädagogik. Die Förderung mit Haus- und Nutztieren wie Esel, Pferd, Schaf, Kaninchen, Meerschweinen und Hühnern findet jeden Donnerstag nach Schulschluss auf dem Außengelände der Einrichtung statt und dauert insgesamt drei Stunden. Durchgeführt wird das zusätzliche Angebot von einem fünfköpfigen Team der Einrichtung mit entsprechender Weiterbildung. Das Deutsche Taubblindenwerk arbeitet mit dem "Institut für soziales Lernen mit Tieren" aus Lindwedel zusammen.

Die Tiergestützte Pädagogik ist besonders geeignet für Kinder und Jugendliche. Sie übernehmen Verantwortung, entwickeln Empathiefähigkeit und lernen, Grenzen wahrzunehmen und zu respektieren. Den Teilnehmern soll eine positive Wahrnehmung ihrer selbst ermöglicht werden, um so ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Das geschieht im Umgang mit dem Tier und der Arbeit für das Tier. Beim Füttern und bei der Beschäftigung mit dem Tier erleben sich die Kinder als wirksam und wichtig, sie entdecken die eigenen Fähigkeiten und stärken so ihr Selbstbewusstsein.

 

Zeitraum: 2019

Jährlicher Förderbedarf: 10.000 Euro

Selbstkostenbeitrag: 5 Euro pro Schüler für die Fördermaßnahme

Therapeutisches Reiten: Auf dem Rücken von Pferden

Auch taubblinde und hörsehbehinderte Kinder können Reitsport betreiben. Dabei geht es weniger um den Erwerb reiterlicher Grundkenntnisse. Beim Therapeutischen Reiten stehen die Heilung und Förderung der geistigen, sozialen und körperlichen Entwicklung der Mädchen und Jungen im Vordergrund. Der Reiter selbst fühlt sich seinem Pferd emotional verbunden, freut sich auf das nächste Zusammensein mit dem Tier und wird zur eigenverantwortlichen Arbeitsorganisation angeregt. Das Therapeutische Reiten trägt dazu bei, die Isolation von taubblinden und hörsehbehinderten Kindern und Jugendlichen zu durchbrechen.

Jede Woche bietet ein qualifiziertes Team des Deutschen Taubblindenwerks geführtes Reiten im Gelände oder in der Halle mit verschiedenen Sitzübungen, Reiten an der Longe oder selbstständiges Reiten auf dem Reiterhof in Klein Kolshorn an. Eine Reiteinheit dauert ca. 45 Minuten.

 

Zeitraum: 2019

Jährlicher Förderbedarf: 18.000 Euro

Selbstkostenbeitrag: 5 Euro pro Schüler für die Fördermaßnahme

Medienprojekt: Medien als Schlüssel zur Teilhabe

Taubblinde und hörsehbehinderte Schüler sind auf Medien angewiesen, damit sie gesellschaftliche Angebote in den Bereichen Sport, Kultur, Kunst und Aufklärung nutzen können. Voraussetzung dafür ist der uneingeschränkte Zugang und die Nutzung der Informationsquellen.

Damit die Kinder und Jugendlichen im Rahmen ihrer Schulbildung im Deutschen Taubblindenwerk an die verschiedenen Medien und die vielfältigen Informationsangebote herangeführt werden können, ist die Ausstattung eines Medienarbeitsplatzes mit zeitgemäßen Hilfsmitteln wie Vergrößerungssoftware und Lupe, ausreichenden Bildschirmlesegeräten sowie Kommunikationshilfe wie eine Braillezeile notwendig.

 

Zeitraum: 36 Monate

Projektbezogene Sachkosten: 10.000 Euro