Großer Andrang: Mehr als 600 Besucher beim 2. Weihnachtsmarkt im Deutschen Taubblindenwerk

Am Sonntag veranstaltete das Deutsche Taubblindenwerk am Hauptsitz Hannover den 2. Weihnachtsmarkt. Die Bildungs- und Fördereinrichtung möchte damit auf die seltene, aber besonders schwere Behinderung Taubblindheit bzw. Hörsehbehinderung aufmerksam machen. Mehr als 600 kleine und große Besucher trotzten dem regnerischen Wetter und erlebten das einzigartige Angebot für taubblinde und hörsehbehinderte Menschen.

Tatkräftig im Einsatz: Das Kastens Hotel Luisenhof hilft am Glühweinstand

HANNOVER, 14.12.2018 – Geschäftsführer Volker Biewald würdigte den 2. Weihnachtsmarkt als wichtige Veranstaltung in Hannover, um auf Menschen mit Taubblindheit und Hörsehbehinderung aufmerksam zu machen. „Das Deutsche Taubblindenwerk hilft, die Öffentlichkeit für die doppelte Sinnesbehinderung zu sensibilisieren und bringt dafür Menschen mit und ohne Behinderung zur Weihnachtszeit zusammen.“

In diesem Jahr präsentierte der inklusive Weihnachtsmarkt eine Vielfalt an Themen, wie sie für die Arbeit mit taubblinden und hörsehbehinderten Kindern und Erwachsenen von zentraler Bedeutung sind: Ein Weihnachtsmann, mit dem sich auch hörsehbehinderte Kindern unterhalten konnten, ein musikalisches Mitmach-Angebot, dessen Rhythmus und Klang alle Kinder auf der Bühne tanzen ließ.

Besondere Anziehungskraft auf Kinder und Eltern hatten ein Esel, zwei Schafe und verschiedene Streicheltiere. Diese Tiere sind Teil eines therapeutischen Angebotes für die Mädchen und Jungen im Bildungszentrum Hören – Sehen – Kommunikation des Deutschen Taubblindenwerks mit dem Ziel, die Wahrnehmung der Kinder und Jugendlichen zu fördern und ihre Entwicklung voranzubringen.

 

 

Der Erlös durch den Verkauf von Speisen, Getränken und Tombola-Losen und die Unterstützung von zahlreichen Unternehmen wie Hannover 96 und dem KASTENS HOTEL LUISENHOF kommt der Arbeit des Deutschen Taubblindenwerks zugute.

 

 

Der Termin für den nächsten Weihnachtsmarkt steht bereits fest: Der 3. Weihnachtsmarkt im Deutschen Taubblindenwerk findet am 8. Dezember 2019 statt.

 

 

50 Jahre Deutsches Taubblindenwerk: Von der Isolation zur gesellschaftlichen Teilhabe
Seit 1967 Jahren setzt sich das Deutsche Taubblindenwerk für hörsehbehinderte und taubblinde Menschen in Deutschland ein. Das Angebot an den Standorten in Hannover und Fischbeck umfasst für aktuell 80 Kinder sowie 200 Erwachsene Frühförderung, Kindergarten, Schule mit Internat, Wohnheime für Erwachsene, Werkstatt mit Berufsbildungsbereich sowie vielfältige Freizeit- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Dazu kommen eine Taubblindentechnische Grundausbildung (Rehabilitation) und eine EUTB-Beratungsstelle, die erwachsenen Menschen mit Taubblindheit oder Hörsehbehinderung aus Niedersachsen und dem gesamten Bundesgebiet offen steht. Im neuen Jahr wird die Einrichtung auch Ambulant Betreutes Wohnen für Betroffene anbieten.

 

 

Kontakt
Anne Siegmund
Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail a.siegmund@taubblindenwerk.de
Telefon 0511/51008-6617

Beliebt bei den Kleinsten: Eine Fahrt auf dem nostalgischen Karussell

Trotz Regen: Ein Besuch auf dem inklusiven Weihnachtsmarkt

Hilfe für taubblinde Schüler: Hühner in therapeutischem Dienst