Bildung für Taubblinde

Grundrecht auf Bildung verfolgen

Grundrecht auf Bildung verfolgenDas Bildungszentrum Hören-Sehen-Kommunikation für Taubblinde ist ein Kompetenzzentrum. Es bietet hörsehbehinderten/taubblinden oder von Taubblindheit bedrohten Menschen aller Altersstufen Förderung, Unterricht, Rehabilitation und Beratung an. Dazu kommen Unterstützungsangebote für Familienangehörige und Fachleute. Alle Angebote erfolgen bundesländerübergreifend.

Unsere Arbeitsschwerpunkte sind:

  • Beratung: in der Familie, in anderen Einrichtungen und bei uns vor Ort
  • Fortbildung: für Angehörige und Fachkräfte
  • Pädagogische Überprüfung und Beratung: in den Bereichen Hören, Sehen und Kommunikation
  • Vorschulische Bildung: Frühförderung, Sonderkindergarten
  • Schulische Bildung: Förderschule mit Internat und Werkstufe
  • Vorbereitung auf das Arbeitsleben: Lehrwerkstatt, Praktika, Schülerfirma
  • Rehabilitationsmaßnahmen: für Erwachsene
  • Therapie: Psychologischer Dienst, Physio- und Ergotherapie, Logopädie
  • Wohnen und Freizeitgestaltung: Nachmittagsbetreuung für Tagesschülerinnen und -schüler, Internatsplätze, Arbeitsgemeinschaften wie Rudern, Spielturnen, Therapeutisches Reiten oder Tiergestützte Pädagogik

Sprechen Sie uns an bei Fragen zum Thema an

  • Beeinträchtigungen des Sehens und Hörens (Seh- und Hörstörungen, Hörsehbehinderung, Taubblindheit)
  • Mehrfachbehinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Sinnesbehinderung
  • Kommunikation bei Hörsehbehinderung und Taubblindheit (Bezugsobjekte, Gebärdensprache, taktil gebärden, Lormen - wie komme ich mit einem taubblinden Menschen ins Gespräch?)
  • Konzepte zur Entwicklung der Kommunikation mit geburtstaubblinden Menschen
  • Cochlea-Implantat (CI) und Sprachentwicklung
  • Menschen mit CHARGE-Syndrom
  • Menschen mit USHER-Syndrom
  • Sinnesbehinderte Menschen mit herausfordernden Verhaltensweisen