Internationaler Fachkongress – Programm

Mittwoch, 10. Mai 2017

14:00 Uhr   Begrüßung durch die Trommelgruppe des Bildungszentrums Hören - Sehen - Kommunikation und die Veranstalter
Grußwort: Frau Kultusministerin Frauke Heiligenstadt
14:30 Uhr   Menschen mit Taubblindheit und Hörsehbehinderung professionell begegnen (Paper herunterladen/Präsentation herunterladen)
Prof. Dr. Marleen Janssen / Universität Groningen, NL
15:15 Uhr   Kaffeepause
15:45 Uhr   Studie zur beruflichen Situation von Menschen mit Taubblindheit/Hörsehbehinderung
Dr. Nadja Högner / DTW Hannover
16:15 Uhr   Pause mit Spaziergang in das Deutsche Taubblindenwerk (DTW) und in den Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen (BVN)
17:00 - 18:30 Uhr   Workshops:
I   Interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Pädagogischen Überprüfung und Beratung
Traute Becker, Christa Rehburg / DTW Hannover (Präsentation herunterladen),
Eleftheria Agorastou / Sehzentrum Laatzen (Präsentation herunterladen),
Sabrina Fuchs / Vitakustik GmbH Bruckhoff Hörgeräte Hannover (Präsentation herunterladen)
II   Beratung, Unterstützung und Beschäftigung für erwachsene Menschen mit Taubblindheit in Niedersachsen
Simone Amacher, Karlheinz Jacobs, Bettina Trissia / DTW Hannover
III   Die Rehistorisierende Diagnostik – ein Weg zu tieferem Verständnis und größerer Selbstbestimmung hörsehbehinderter/taubblinder Menschen
Jutta Hennies, DTW Fischbeck (Präsentation herunterladen)
IV   Herausforderndes Verhalten als Lösungsversuch – Unser Konzept konstruktiv und multiprofessionell hiermit umzugehen (Präsentation herunterladen)
Gabriele Graßmann, Svenja Schophaus, Heike Steinmeyer / Therapeutisches Team DTW Hannover
V   Einschätzung des Kommunikationsstandes geburtstaubblinder Menschen mithilfe eines Beobachtungsrasters anhand von Videobeispielen (Präsentation herunterladen)
Christel Skusa, DTW Hannover
VI   Einsatz elektronischer Hilfsmittel – Herausforderungen in der Praxis
Christian Arendt / Infosystem Produktion und Distribution GmbH (IPD), Hannover,
Rolf Behr / Low Vision International (LVI), Winsen-Luhe
19:00 Uhr   Gemeinsamer Abend im DTW

Donnerstag, 11. Mai 2017

9:00 Uhr   Professionalisierung durch Wissenschaft und Forschung in Deutschland (Präsentation herunterladen)
Prof. Dr. Markus Lang / Universität Heidelberg
9:30 Uhr   Aufdecken kommunikativer Beteiligung (Kommunikativen Engagements) bei der Nutzung von Narrativen und bei Unterhaltungen mit mehreren Gesprächspartnern (Präsentation herunterladen)
Mijkje Worm / Bartiméus Kompetenzzentrum für Taubblindheit, Doorn, NL
10:00 Uhr   Optische und elektronische Hilfsmittel unter Einbeziehung Betroffener
Rolf Behr / LVI Winsen-Luhe und Betroffene
Christian Arendt / IPD Hannover und Betroffene
11:00 Uhr   Pause
11:45 Uhr   Geht nicht…gibt’s nicht: Brillenanpassung abseits von nullachtfuffzehn
Sebastian Kurzhals / Schröder Optik & Kurzhals GmbH, Hamburg
12:15 Uhr   Aktueller Forschungsstand bei Cochlea-Implantationen
Prof. Dr. Anke Lesinski-Schiedat / Deutsches HörZentrum Hannover (DHZ)
12:45 Uhr   Mittagessen
13:45 Uhr   Die Arbeitsgemeinschaft Hörsehbehindert - Taubblind im Verband für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik e.V. (VBS) – Aktuelles und Neuwahlen
Herbert Kubis / DTW Hannover, Beate Schork / stiftung st franziskus heiligenbronn (ssfh), Schramberg-Heiligenbronn
14:15 Uhr   Videoanalyse – ein unverzichtbares Instrument für die Taubblindenpädagogik (Präsentation herunterladen)
Dr. Marga Martens / Königliche Stiftung Kentalis Sint-Michielsgestel, NL,
Christel Skusa / DTW Hannover
14:45   Kaffeepause
15:15 Uhr   Wie werde ich zum kompetenten Kommunikationspartner von Menschen mit Taubblindheit? Zu Inhalten und Struktur des Mitarbeiterschulungsprogramms des EU-Projekts PropäK EQUAT (Präsentation herunterladen)
Christel Skusa, DTW Hannover,
Dr. Andrea Wanka, stiftung st. franziskus heiligenbronn (ssfh), Schramberg-Heiligenbronn
15:45 Uhr   Verabschiedung